Ostertorte und Osterkekse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es muss nicht immer Fondant sein.

Mit etwas Phantasie kann man aus jeder Torte mit einer entsprechender Dekoration eine “Thementorte” zaubern. Bei dieser Aprikosen-Maracuja-Torte habe ich die Aprikosen mit einem Ausstecher in Eiform bearbeitet und das “Ei” in ein Sahnenest gelegt. In der Mitte entstand aus gefärbtem Marzipan ein Nest, in dem vier Osterhasen aus Schokolade auf den Verzehr warten.

(Ich hatte bunte, kleine Eier gekauft, mich dann aber doch für die Aprikosen-Eier entschieden, weil mir die Torte sonst zu bunt geworden wäre. In der Osterzeit gibt der Handel sehr viel entsprechendes Dekomaterial heraus, der eigenen Kreativität sind somit keine Grenzen gesetzt.)

 

Warum gibt es eigentlich nur zur Weihnachtszeit Kekse?

Kekse schmecken auch zu Ostern. Diese wurden mit einer  Eiform ausgestochen, in die Hälfte kam in die Mitte mit einer Kreisform ein Loch. Danach wurden sie mit Mangomarmelade zusammengeklebt, mit Puderzucker eingestrichen und mit Zartbitterkuvertüre verziert.

Auf dem Tisch waren sie eine schöne Ergänzung zur Ostertorte.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.