Drachenkuchen

Einen Drachen aus einem Zebrakuchen wünschte sich Anton.

Da kein Fondant verwendet werden sollte, sondern ein Schokoladenguss den Fondant ersetzten sollte ergab sich die Schwierigkeit, einen identischen Farbton von Fondant und Schokolade herzustellen. Leider ist es mir nicht ganz geglückt.

Außerdem wurde der Schokoladenguss auf der gekühlten Ganache, die die in Teile geschnittenen Kuchenstücke verbinden sollte, sofort fest und verteilte sich nicht gleichmäßig. Deshalb entschied ich mich, die Schokolade noch einmal zu erwärmen und ein “Schuppenmuster”einzuprägen. Dabei leuchtete unter dem Schokoladenguss die Vollmilchganache durch, das ließ sich nicht vermeiden. Nachträglich denke ich es wäre besser gewesen die Ganache aus weißer Schokolade herzustellen, aber da war es zu spät.

Ich hoffe Anton war nicht so kritisch und hat über die kleinen Mängel hinweggesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.